Entdecke die Magie von Lavendelöl für Entspannung und Schönheit!

Entdecke die Magie von Lavendelöl für Entspannung und Schönheit!

Was ist Lavendelöl?

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia), auch Schmalblättrige Lavendel oder kurz Lavendel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lavendel (Lavandula) innerhalb der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie findet hauptsächlich Verwendung als Zierpflanze oder zur Gewinnung von Duftstoffen, zudem wird der Echte Lavendel als Heilpflanze genutzt.

Ursprünglich stammt der Lavendel aus den Küstenregionen des Mittelmeers und bringt damit direkt eine entspannende, mediterrane Note, wo und wie auch immer du ihn einsetzen möchtest.


Lavendelöl ist dabei eines der vielfältigsten und am meisten genutzten ätherischen Öle. Genau wie unzählige andere AnwenderInnen sind wir überzeugt von diesem Öl. Warum, erklären wir dir in diesem Artikel.

Viel Spaß damit!


Medizinische Verwendung

Das ätherische Lavendelöl wird aus den reifen Blüten des Lavendels gewonnen.

Es gibt verschiedene Lavendelarten, die für die Herstellung von ätherischen Ölen verwendet werden, wie zum Beispiel der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) aus Südfrankreich, der Speik-Lavendel (Lavandula latifolia) aus Spanien und der Hybrid-Lavendel oder Lavandin (Lavandula hybrida) aus Südfrankreich.

Lavendelöl gibt es in verschiedenen Qualitäten und Preisen. Die hochwertigen Sorten wie Lavendelöl Barreme (mit einem Estergehalt von 52 %) und Lavendelöl Mont Blanc (ungefähr 40 % Estergehalt) sind echte Schätze. Selbst Lavandinöl (auch bekannt als Lavandinöl Abrialis oder Lavandinöl Grosso) aus hybridisiertem Lavendel hat einen beachtlichen Estergehalt von etwa 30 %. Diese Prozentangaben beziehen sich übrigens auf den Anteil des Linalylacetats am Lavendelöl – einer veresterten Form des Linalools, einem Hauptbestandteil, der die Qualität beeinflusst. Je höher der Estergehalt, desto besser die Qualität des Lavendelöls.


Übrigens, für die Herstellung werden frische Lavendelblüten einer Wasserdampfdestillation unterzogen, um das wertvolle Lavendelöl zu gewinnen.

Dabei ist eine der bekanntesten Gegenden für hochwertiges Lavendelöl definitiv Südfrankreich und die Provence, besonders Nizza, Grasse, Monaco und Carpentras. Sogar Deutschland importierte im Jahr 2001 etwa 220 Tonnen Lavendelöl aus Frankreich. Bulgarisches Lavendelöl steht dem aus Frankreich in Sachen Qualität in nichts nach. Und wusstest du, dass sogar England mitmischt? Dort baut man Lavendel in Mitcham in der Nähe von London, bei Hitchin in Hertfordshire und auf Jersey an.


Lavendelöl hat aufgrund seines Linalool-Gehalts antimikrobielle Eigenschaften. In Tests wurde festgestellt, dass es das Wachstum von Escherichia coli, Candida albicans und Staphylococcus aureus hemmen kann. Portugiesische Forscher haben gezeigt, dass Lavendelöl selbst in niedrigen Konzentrationen verschiedene Hefe- und Fadenpilze abtöten kann, die Haut- und Nagelpilzerkrankungen verursachen können.

Tierexperimente an Mäusen haben gezeigt, dass Lavendelöl krampflösend wirken kann und sogar eine zentraldämpfende Wirkung nach Inhalation haben kann. Trotzdem gibt es bisher nur wenige wissenschaftliche Daten über die Wirksamkeit von Lavendelöl.

In Deutschland gibt es seit Februar 2010 ein zugelassenes Lavendelöl-Präparat zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung im Erwachsenenalter. Es enthält Lavendelöl in Weichkapseln, angereichert mit den Hauptinhaltsstoffen Linalool und Linalylacetat, die für die beruhigende Wirkung verantwortlich sind.

Lavendelöl wird aber auch sehr gerne äußerlich für Einreibungen und Badezusätze verwendet, besonders bei Verspannungen und Erschöpfungszuständen. 


Emotionale Impulse

Wenn du dich schon etwas länger mit Ölen beschäftigst, dann weißt du wahrscheinlich, dass jedes Öl eine unveränderliche Wahrheit enthält.

Diese zeigt sich in Form von emotionalen Affirmationen, die wir uns oder gegenüber anderen Menschen zum Ausdruck bringen können. Diese emotionale Affirmation des Lavendelöls ist die folgende: “Ich verbinde mich mit der Wahrheit und spüre, wie das Feld der Klarheit um mich herum größer wird. Ich bin mit mir selbst verbunden und erlaube mir, meine Realität auszudrücken.”

Du siehst also, es geht darum, deine eigene Wahrheit zu leben. Dich selbst und fremde Ideale zu hinterfragen und auch den Mut haben sie zu erschüttern und zu verändern.


Das Öl des Lavendel benötigst du vor allem dann, wenn du deinen wahren Ausdruck blockierst und dich selbst sabotierst. Dich nicht so zeigen willst, wie du bist. Auch wenn du nach außen hin etwas von dir sehen lässt, so kann es doch sein, dass du deine wirklichen inneren Gefühle und Gedanken zurückhältst. Erst wenn das, was du zum Ausdruck bringst, mit deinem Herzen und deiner Seele verbunden ist, wird es der Wahrheit entsprechen.

Lass doch einmal die folgenden Impulse auf dich wirken:

  • Erlaubst du dir, deine eigene Wahrheit auszusprechen und in die Welt zu tragen?
  • In welchem Moment zögerst oder schluckst deine Meinung runter? Und was ist der Grund dafür?
  • Beobachte wertungsfrei, in welchem Moment du deine Wahrheit frei teilen kannst und in welchem Moment du sie zurückhältst.

Benutze Lavendel dabei im Diffusor, im Wasser, trage es auf den Herzraum, deine Fußsohlen, Nacken oder Handgelenke auf.


Anwendungstipps

Aromatherapie


Die bekannteste und wichtigste Anwendung für Lavendelöl ist wohl in der Aromatherapie. Egal ob du das Öl als Teil einer Duftmischung oder pur im Diffusor, in Form von Cremes oder mit Roll-Ons verwendest.

Lavendel ist ein echter Alleskönner. Die drei wichtigsten Inhaltsstoffe des Lavendels haben alle eine entspannende Wirkung auf das Zentralnervensystem im Gehirn. Dort docken die Duftstoffe des Öls an und erreichen alle Nervenbahnen im Körper.

Der Duft von Lavendel aktiviert besonders die rechte Gehirnhälfte, welche für Emotionen und das Fühlen zuständig ist. Dadurch sorgt der Duft für geistige Klarheit, löst Verwirrungen und besänftigt Unruhe, Nervosität sowie Ängste und Sorgen. Zudem lassen sich durch den Duft auch Gefühle wie Wut und Anspannung besänftigen.


Auch bei Schlafstörungen und Alpträumen hilft Lavendel und sorgt für einen ausgeglichenen Schlaf. Nach einem anstrengenden Tag ist dieser Duft also perfekt geeignet, um zu entspannen und abzuschalten!


Skincare

Auch die Haut profitiert von Lavendelöl. Lavendelöl kannst du zum Beispiel auf Verbrennungen, Rötungen, Schwellungen und bei Schmerzen auftragen. Bei blutenden Wunden gerne vorher mit Teebaumöl desinfizieren und für die schnellere Wundheilung ein paar Tropfen einmassieren.


Es kann auch bei Hautabschürfungen, trockenen Lippen oder kleineren Entzündungen helfen.
 

Hair Care

Nach der Dusche oder dem Bad einige Tropfen des Öls mit oder ohne Conditioner in die Haare einmassieren, bekämpft glanzloses Haar und fettige Kopfhaut. Obendrein beflügelt dich der dezente Duft den ganzen Tag lang. Einfach beruhigend!


Zusammenfassung

Du siehst, Lavendelöl ist so viel mehr als nur ein angenehmer Duft. Es ist ein natürliches Wundermittel für dein Wohlbefinden. Hergestellt aus den Blüten des Lavendels, bringt dieses Öl Ruhe und Pflege in dein Leben.

Wenn du nach Entspannung suchst, ist Lavendelöl dein Verbündeter. Der beruhigende Duft hilft, Stress abzubauen und einen friedlichen Schlaf zu fördern. Egal, ob du es in einer Duftlampe verwendest oder ein paar Tropfen auf dein Kissen gibst, erlebe die Magie dieses wundervollen Öles.

Aber Lavendelöl kann noch viel mehr! Es beruhigt irritierte Haut, hilft bei kleinen Schnitten und lindert sogar Hautprobleme. Die Natur hat dir ein echtes Schönheitselixier geschenkt.

Vergiss nicht, dass die Qualität des Lavendelöls entscheidend ist. Achte auf Kennwerte wie den "Estergehalt" – je höher, desto besser. Das Öl aus Südfrankreich, besonders aus Nizza und Grasse, ist bekannt für seine Top-Qualität.

Ob du nun ein Wellness-Liebhaber bist oder einfach etwas Natürliches für deine Haut suchst, Lavendelöl ist der Schlüssel. Nutze es mit Bedacht, sei es für innere Ruhe, besseren Schlaf oder strahlende Haut – die Natur hat dir dieses Geschenk gemacht, lass es uns voll auskosten!


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published